• DAWORDOCHJET

    irjendjet?!

  • He jetz für zo lese

    unn jet mie für ze denke

Def Benski

Porzer Jung und schon immer stimmgewaltig.

Def Benski, 72´er Jahrgang, kam 1986 das erste Mal mit Rapmusik in Kontakt und ließ ihn nicht mehr los.
Beatbox war sein erstes Steckenpferd bis 1989 der erste Rap entstand. Mit Tatwaffe hing er schon in den späten 80´ern ab.
Auch Gianni, der Sizilianer, gehörte zur früheren Clique.

Die ersten Studiobesuche absolvierte er 1989/90 mit dem legendären Äi-Tiem (Hans Solo und Lord Fader).
Später trafen sich die Wege von Tatwaffe und Benski in der Crew „Das duale System“ mit iGadget, Pütz und DJ Back Q, wieder.

1996 wurde dann die Rap-Combo Die Firma mit Tatwaffe und Fader Gladiator ins Leben gerufen.
Schon bald (1990) kam Benski mit der Reggae- und Dancehallmusik durch seinen Lieblingsplattenladen „Music Works“ und seinen Inhaber G.G. in Kontakt.

Der Vibe und die harmonischen Akkorde des Offbeats wirken bis heute nach.

Zahlreiche Album- und Singleveröffentlichungen später entschied sich Benski 2007 den ersten Dancehalltune op Kölsch zu machen.

Diese Passion wurde seitdem nur spärlich fortgeführt. Jährlich wurden ein, zwei Tunes im Dancehallstyle aufgenommen.

Der Singjay-Style wurde im Jahre 2011 in das Repertoire mit aufgenommen.

Nun ist es an der Zeit, ein Album im Reggae-Style op Kölsch fertig zu stellen.

27

Jahre Sprechgesang

2 / 1

Gold / Platin

He is mie loss…

Dä janzen Social-Driss…

Def Benski on Facebook
Def Benski on Soundcloud
Def Benski on Instagram